· 

CORONA IST KEINE APOKALYPSE

Hast du in den letzten Tagen auch viele Gespräche geführt über Corona und die Auswirkungen auf unser aller Leben?

Denkst du auch, dass es wichtig ist gut informiert zu sein um frei von Angst und Unsicherheit leben zu können?

Willst du der allgemeinen Panikmache entkommen, dein gutes Lebensgefühl finden und festigen?

 

 

Vorweg muss ich sagen, dass es wichtig ist, sich den allgemeinen hygienischen und sozialen Richtlinien zu fügen.

 

Es sollte in unseren Kreisen bereits selbstverständlich sein, dass Hände waschen und achtsamer Umgang mit Nähe und Distanz gesellschaftsfähig gelebt wird. Auch ohne Corona wissen wir, dass Infektionen und Krankheiten dadurch maßgeblich verhindert werden können. 

 

Ich kann für mich keinen guten Grund sehen, weshalb Menschen plötzlich denken, dass der Weltuntergang bevor stehen sollte. Leiden nicht viel zu viele Menschen unter Stress und Hektik? Jagen nicht sehr viele Menschen täglich ihrem Leben hinterher, anstatt es bewusst zu gestalten?

 

Es stimmt, wir haben jetzt eine Phase, in welcher noch mehr Sensibilität gefragt ist, trotzdem beobachte ich Menschen bei Hamsterkäufen mit Ellbogentechnik. Die Frage ist, wer oder was ist hinter ihnen her? Was versuchen diese Menschen zu sichern oder zu kompensieren?

 

Unser aller GRUNDBEDÜRFNISSE, Essen-Trinken-Schlafen (siehe Maslow-Pyramide) waren VOR der Information zu Corona wesentlich mehr bedroht! Durch Hektik und Stress nahmen sich genau diese Menschen häufig viel zu wenig Zeit dafür.

FAZIT es ist ein guter Nebeneffekt, sich wieder auf das Wesentliche im Leben zu besinnen!

 

Auch unsere SICHERHEITSBEDÜRFNISSE (siehe Maslow-Pyramide), materielle und berufliche Sicherheit, Wohnen und Arbeit sind durch die allgemeine Schnelllebigkeit oft überdurchschnittlich übertroffen oder kaum reflektiert worden in der Intensität.

FAZIT es ist gut, dass wir alle erkennen, dass weniger doch viel mehr sein kann und in Wirklichkeit jede/r von uns aus dem Vollen schöpfen kann und darf.

 

Die SOZIALEN BEDÜRFNISSE (nach Maslow) lauten Freundschaft, Liebe und Gruppenzugehörigkeit. Wie oft hat jede/r von uns in den vergangenen Jahren das Gefühl gehabt, zu wenig Zeit für diese Bedürfnisse zur Verfügung zu haben?

FAZIT hierzu ist, dass wir diese Zeit jetzt wieder gewinnen. Regelmäßige Telefonate/Videochats mit unseren Freunden und Verwandten können im neuen Alltag gut situiert werden, auch wenn physische Besuche derzeit eingeschränkt sind haben wir alle hier einen großen emotionalen Gewinn zu erwarten.

 

MEINE HEUTIGE BOTSCHAFTEN:

  • Du bist nicht vogelfrei durch diese Krisenmaßnahmen, du gewinnst FREIHEIT WIE EIN VOGEL - es liegt an dir, wie du mit deiner gewonnenen Zeit umgehen willst.
  • Sei mutig und zuversichtlich und verbreite dieses Gefühl!
  • So gewinnen wir alle und sehen einer gesunden Zukunft durch aktive Psychohygiene entgegen!

 

Von ganzem Herzen wünsche ich dir und mir eine entspannte Zeit, frei von Stress und Hektik!

 

Gerne kannst du mich auch auf Facebook besuchen und deinen persönlichen Kontakt hinterlassen, ich freue mich, einen kleinen Beitrag zu deiner psychischen Gesundheit leisten zu können durch weitere Informationen.

 

Herzlichst Gabriele Beutel

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0